Im Interview mit Christopher Sweetsir, Experte bei Techbuyer, erfahren wir warum ein zunehmender Trend zur Wiederaufbereitung im IT Bereich erkennbar ist und wie Refurbishment bei der Techbuyer GmbH funktioniert.

Colo.Community: Herr Sweetsir, welche Position bekleiden Sie bei Techbuyer?

Ich bin Business Development Manager für die Techbuyer GmbH und verantwortlich für die Neukunden/Lieferantengewinnung. Ich führe unter anderem Untersuchungen durch, um potentielle neue Märkte und Kundenbedürfnisse zu erschließen. Vor Techbuyer habe ich für die Firma SPECTRO Analytical Instruments GmbH (Part of the AMETEK group) im Bereich IT-Einkauf gearbeitet. Des Weiteren habe für die Firma EAF Computer Service Supplies GmbH, einem zertifizierten Ersatzteillieferanten für HP und Lexmark, gearbeitet. Hier hatte ich auch die ersten Berührungspunkte mit Refurbishment. Ich kann nun mittlerweile auf 10 Jahre Berufserfahrung in der Branche zurückblicken. Persönliche Interessen im Bereich Tierschutz, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung machen mich sowohl beruflich, als auch privat zu einem Verfechter von Recycling, Refurbishment und Wiederverwertung von Rohstoffen.

 

 

Colo.Community: Warum sind Sie ein Fürsprecher von Refurbishment?

Refurbished ist bei Weitem die beste Lösung für viele Datacenter auf Grund der Langlebigkeit von Equipment und wie oft Upgrades vorgenommen werden. Ausrüstungen werden ständig erneuert oder modifiziert, um steigenden Technologie und User-Anforderungen gerecht zu werden, die Komponenten können und sollten jedoch anderswo eingesetzt werden. Die Hardware ist weiterhin genauso funktionstüchtig, wie Neuware und war schon im Einsatz, was wiederum die Funktion bestätigt. Wir sind von unserer refurbished Hardware so überzeugt, dass wir eine dreijährige Garantie auf all unsere Produkte geben. Des Weiteren ist der Einsatz von aufbereiteter Hardware umweltfreundlich und hilft der nachhaltigen Entwicklung, da keine Co2-Kosten anfallen und Rohstoffe wiederverwendet werden.

 

Colo.Community: Was müssen wir über Ihr Unternehmen Techbuyer wissen?

Wir verkaufen nicht nur neue Hardware, sondern kaufen auch gebrauchte Server, Speicher und Storage- und Netzwerkgeräte, unter anderem auch von bekannten Marken wie HP, Dell, Intel, IBM und Cisco. Gebrauchte IT wird von uns in kostengünstige, qualitativ hochwertige IT-Hardware für Datacenter wiederaufbereitet. Unsere hauseigenen IT Spezialisten verhandeln direkt mit Käufern und Verkäufern, welches uns ermöglicht die besten Einkaufs- und Verkaufspreise zu bieten. Die Ersparnis für refurbished Hardware liegt bei bis zu 80% im Vergleich zum originalen Verkaufspreis. In unseren 4 Niederlassungen, einschließlich Großbritannien, Europa und den USA (Australien und Neuseeland folgen Ende des Jahres), lagern wir über 225.000 IT-Parts die zum Versand in die ganze Welt bereitstehen – bis dato haben wir Hardware in 85 verschiedene Länder verschickt. Wir haben von Einzelteilen bis zum voll konfigurierten Server alles auf Lager, bieten aber auch einen CTO-Service (configure to order service) an.

 

Colo.Community: Wieso hat die unwirtschaftliche Nutzung von Computer-Ressourcen einen größeren Effekt auf die Effizienz als PUE?

Wenn Sie nur 10-20 % der vollen Auslastungsfähigkeit von einem Server verwenden, verschwenden Sie Energie an eklatant reduzierte Rechenpower. Die Industrie sollte sich auf dieses Verhältnis fokussieren. Rechenzentren existieren um Daten zu speichern und verarbeiten, wobei PUE zeigt wie viel Energie durch nicht effizientes kühlen der Mechanik verschwendet wird. Das dreijährige EURECA, von der EU-Komission unterstützt, studierte 350 öffentliche Datacenter in Europa. Dieses hat ausgewiesen das das Wachstum von PUE linear nach oben geht im Bereich Energieverbrauch, die Server-Nutzung trägt hier exponentiell bei. Projektleiter Rabih Bashroush hat dieses in einem Interview mit Computer Weekly UK wie folgt zusammengefasst:
„Wenn Sie ein Rechenzentrum mit einer Server-Nutzung von 10% betreiben und diese auf 20% oder 30% erhöhen, werden Sie Ersparnisse erzielen, die Sie nicht allein durch Änderungen in der Infrastruktur erzielen können, hier würden noch mal Kosten anfallen.“

 

Colo.Community: Was antworten Sie auf die Sorgen vor den „Gebrauchten“?

Unser Equipment wird einem strengem 25-Punkte Prüfprozess unterzogen, welcher sich sowohl auf physikalische Qualität, als auch Funktionalität bezieht. Wir bieten eine dreijährige Garantie auf alle Produkte, welche identisch mit der Herstellergarantie ist. Jede Bestellung ist sicher verpackt und kann schon am nächsten Werktag bei Ihnen sein. Zu guter Letzt, alle unsere Komponenten werden einer Datenlöschung unter Militärstandard unterzogen. Kurz gesagt, wir bieten Ihnen die gleiche Qualität und Funktionalität und versichern Ihnen den gleichen Service den Sie von Herstellern und Neuware erwarten, nur mit gebrauchter Hardware.

 

Colo.Community: Wie entwickelt sich der Refurbishment Markt in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern?

Der deutsche Markt hat sich zögerlicher in Bezug auf Refurbishment entwickelt. Während der Markt in den USA oder UK schon bereit für Refurbishment-Hardware war, war der deutsche Markt noch recht konservativ. Unsere aktuelle Entwicklung bei Techbuyer Deutschland und unseren anderen Lokationen zeigt allerdings, dass wir uns vom Nischendasein nun zu einem immer wichtigeren Bestandteil im deutschen Markt entwickeln. Es geht nun vom reinen Ersatzteilbedarf hin zu komplett konfigurierten Rechenzentren. Refurbishment und Nachhaltigkeit sind definitiv auf dem Vormarsch in Deutschland.

 

Colo.Community: Wie funktioniert der Refurbishment Prozess bei Techbuyer?

Hier haben wir einmal unseren Refurbishment-Prozess für Sie zusammengefasst:

  1. Geprüft: Detaillierte visuelle & physische Prüfung der Hardware in jeder Phase des Restaurierungsprozesses.
  2. Präzise gereinigt: Die Server werden in ihre Einzelteile zerlegt, bevor sie in einer antistatischen Umgebung gereinigt werden.
  3. Geprüfte Leistung: Diagnosetests in Bezug auf Stromverbrauch, Speicher, Netzwerkverbindung und Datenspeicherung.
  4. Repariert: Qualifizierte Techniker reparieren, wenn möglich oder nötig, ausgefallene Komponenten.
  5. Daten gelöscht: Mit branchenführender Datenlöschsoftware, auf US-Militär Standard zugelassenen Löschmustern

 

Colo.Community: Worauf achten Sie beim Ankauf von Hardware?

Unser Fokalpunkt beim Ankauf von Hardware ist, dass wir diese aufarbeiten und wiederverkaufen können. Hier schauen wir uns den momentanen Markt an und wie der Bedarf ist. Wir achten nicht darauf, ob Hardware „alt“ ist, weil dies nicht bedeutet, dass diese weniger funktionstüchtig ist oder weniger verwendet wird.

 

Colo.Community: Was sollten Betreiber von Rechenzentren beachten, wenn Sie prüfen ob Sie ihre Hardware für Refurbishment Zwecke verkaufen?

Halten Sie Ausschau nach einem seriösem Händler, welcher Ihnen die Datenlöschung mit Zertifizierung bietet. Des Weiteren sollten Sie darauf achten, dass das Unternehmen gewisse Standards aufweisen kann, wie zum Beispiel ISO 9001. Ein weiterer Punkt ist die Entsorgung von Komponenten die nicht für das Refurbishment geeignet sind, achten Sie darauf, dass das Unternehmen diese ordnungsgemäß recycelt. Zu guter Letzt, achten Sie darauf, dass das Unternehmen finanziell stabil ist, damit Sie unmittelbar nach dem Verkauf Ihrer Hardware bezahlt werden.

 

Colo.Community: Techbuyer löscht über 10.000 Festplatten pro Monat. Welche Software nutzen Sie dafür und was zeichnet diese aus?

Techbuyer betreibt einen lückenlosen HDD-Daten-Bereinigungsservice und verwendet weltweit bekannte Sicherheitssoftware von Blancco und White Canyon. Die von uns verwendete Software ist konform mit mit Regierungs- und Justizbehörden weltweit. In Deutschland ist diese Software konform mit BSI Anforderungen und vom TÜV Süd überprüft. White Canyon und Blancco Software ist nach EAL 4+ Standard versichert und wir bieten Ihnen ein Zertifikat, um die Datenlöschung zu bestätigen.

 

Colo.Community: Was können Kunden von Ihrem „configure-to-order service“ genau erwarten?

Unser „Configure-to-Order“ Service bietet einen maßgeschneiderten Server, welcher von unseren Technikern genau auf die individuellen Anforderungen des Kunden angepasst wird. Hier gibt es zwei Szenarien, entweder teilt uns der Kunde seine Anforderungen mit und wir stellen dementsprechend den Server zusammen oder wir fragen den Kunden in welchem Bereich er den Server benötigt, ob der Server für Storage Hosting oder Arbeitsspeicher dienen soll. Sobald wir alle Anforderungen haben, stellen wir den best geeigneten Server für den Kunden zusammen.

 

Colo.Community: Welche Einsparpotentiale haben Betreiber von Rechenzentren bei Ihnen? Welche Hardware verkaufen Sie am erfolgreichsten?

Das Einsparpotential erstreckt sich von knapp 30% im Serverbereich bis zu 81% im optionalen Bereich. Als Beispiel ein Dell CTO Server und im Optionsbereich HBAs bekannter Hersteller. Monetär macht das im konkreten Fall einen Unterschied von fast 5000€ im Serverbeispiel oder fast 30.000€ im Optionsbereich aus. Am erfolgreichsten verkaufen wir Festplatten, HBAs und Speichermodule. Hier zeigt sich auch der Trend, dass öfter zu guter 3rd Party Ware gegriffen wird, wenn man einen refurbishten Server einsetzt.

 

Colo.Community: Was sollten interessierte Leser jetzt tun, um zu prüfen, wo Refurbishment in ihrem Rechenzentren Sinn macht?

Refurbished Hardware hat die gleiche Funktionalität wie Neuware. Die unterschiedliche Leistung verschiedener Komponenten wird durch die Generation bestimmt. Der Trick ist hier, zu überprüfen, welche Anforderungen das Unternehmen an die Hardware stellt. In manchen Fällen können Kunden beim Kauf von refurbished Hardware sogar eine bessere Leistung erzielen, da sie durch den Preisunterschied von refurbished und Neuware neuere Generationen erwerben können. Als Beispiel können Kunden mehr Arbeitsspeicher verwenden und somit eine bessere Nutzung der CPU erzielen. Des Weiteren gibt es Komponenten, wie HBAs, die in jeden Server passen. Wenn Kunden diese in Großmengen bestellen, zum Beispiel für Ersatzteile oder Upgrades, kann hier beim Kauf von refurbished einiges an Kosten gespart werden.

Colo.Community: Herzlichen Dank Herr Sweetsir für ihre ausführlichen Antworten auf unsere Fragen. 

Refurbishment – die Frischekur für die Hardware in Ihrem Rechenzentrum

Hier können Sie Mitglieder der Colo.Community werden.

Rückmeldungen